quilombo

quilombo aus Dresden, Deutschland

Selbstbeschreibung:

In "meinen" beiden Läden will der Verein mit dem Verkauf von gerechter gehandelten Lebensmitteln und Handwerks-Erzeugnissen aus sogenannten Entwicklungsländern auf ungerechte Welthandelsstrukturen hinweisen. Dabei ist uns (den Mitgliedern) wichtig, unsere Lebensweise, hier in den Industrieländern und deren Auswirkungen auf die “Zweidrittel-Welt” ins Blickfeld zu rücken. Quilombo – dieses alte brasilianische Wort für Fliehdörfer, die von entlaufenen Sklaven aufgebaut wurden – bedeutet für uns Solidarität mit den Unterdrückten dieser ‘Einen Welt’. "Meine" Mitglieder arbeiten zum größten Teil ehrenamtlich und versuchen, sowohl ihr Engagement als auch ihr Wissen einzusetzen, um das Interesse der BesucherInnen auch auf Hintergrundinformationen zu lenken. Unterstützung unseres Tuns ist selbstverständlich immer willkommen. Möglich ist dies durch aktive oder Förder-Mitgliedschaft sowie sporadische Spenden für unsere umsatzunabhängige Bildungsarbeit auf unser Vereinskonto. Unsere Bildungsarbeit wird von ca. 130 Fördermitgliedern getragen, sowie vorübergehend vom Evangelischen Entwicklungsdienst e.V. (EED) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Sind Sie an einer Mitarbeit interessiert? Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

Freunde:

Keine Freunde

Kommentare

Keine Kommentare.

Unterstützt durch

Roots of Compassion

quilombo

Das Profilbild von quilombo

Karte

Werbung